ABS

Wunderschöne, alppine Sportkletterroute Karlspitze- Südwand. Die „ABS“ bietet herrliche Plattenkletterei, Risse und Verschneidungen. Besonders schön ist mir die vorletzte SL in Erinnerung geblieben: ein steiler, 30-Meter-Riss (7-), welcher hervorragend abgesichert ist, und beherztes Zupacken verlangt.
Summs summarum eine durchaus lohnende und schöne Plaisirroute, welche aufgrund der Gesamtlänge und der anhaltenden Schwierigkeiten im 6. und 7. Grad nicht unterschätzt werden sollte.

Facts:

  • UIAA: 7- (6- obl.)
  • Wandhöhe: 340m
  • Exposition: Süd
  • Berg: Vord. Karlspitze Gaudeamuspfeiler  (2155 m)
  • Erstbegehung: Andy Schonner, Bernhard Salvenmoser (A.B.S.) aus Ellmau am 17.7.2004 nach zwei Vorbereitungstagen im Herbst 2003.
  • Charakter: alpine Sportkletterroute
  • Ausrüstung: 11 Expressen, 1 Satz Cams und Keile, Doppelseil fürs Abseilen
  • Ausgangspunkt:Elmau  – 804 m
  • Zustieg: von der Wochenbrunner-Alm zur Gaudeamushütte und von dort weiter auf dem makierten Weg in Richtung Ellmauer-Tor. Nach der Abzweigung des Jubiläumssteiges (links zur Gruttenhütte) kurz dem Weg in Richtung Ellmauertor folgen und nach 100 m in dass westliche Nebenkar des Kübelkars aufsteigen. Entlang der  Südwände der Voderen Karlspitze aufwärts bis zu einem glatten hellen Wandteil. Der Einstieg ist rechts der glatten Wandzone (welche durch ein kleins Band unterbrochen wird) bei einer kleinen Rampe, man sieht den ersten Bohrhaken am Ende der leichten Rampe in ca. 10 m Höhe.
  • Abstieg: Abseilen über die Route
TOPO: ABS – Vordere Karlspitze