Diedro Martini

Klassischer Weg mit Abenteuercharakter!!

Bei der Diedro Martini handelt es sich um meine erste Tour auf der Cima alle Coste. Die Tatsache, dass ich diese wunderschöne Linie bereits dreimal geklettert bin, bestätigt, dass ich jene Route hinsichtlich Logik, Klettergenuss und alpinem Flair als durchaus lohnend empfinde.

In der unteren Hälfte führt die Route durch die große Verschneidung, welche die Südwand mit den Plattenfluchten des Lo Scodo bildet. Diese große Verschneidung nutzt auch die aus historischer Sicht bedeutsame, aber im oberen Teil heute kaum noch begangene, Via Steinkotter, die erste Route in dieser Wand. Während diese ab dem breiten Grasband auf etwa halber Wandhöhe nach rechts in die Südwand abzweigt, zieht die Diedro Martini, nachdem das Grasband in einigen Seillängen mit leichten Steilaufschwüngen und Gehpassagen überwunden ist, durch die nun senkrechte Ostwand. Damit ändert sich im zweiten Teil der Route auch der Charakter der Kletterei. Während unten in der großen Verschneidung hauptsächlich geneigte Reibungskletterei vorherrscht, die weitestgehend im 4. UIAA Grad bleibt, wird die Kletterei nun steiler und schwerer.
Im Unterschied zum plaisirmäßig abgesicherten, unteren Teil der Route bietet der oberer Teil genussvolle Alpinkletterei. Friends und Keile absolut empfehlenswert! Die Standplätze befinden sich in sehr gutem Zustand.
Absolut empfehlenswerte Route an der Cima alle Coste 🙂

Facts:

  • UIAA: 6+
  • Kletterlänge: 500m
  • Exposition: Südost
  • Berg: Cima alle Coste
  • Erstbegeher: S. Martini, M. Tranquillini, M. Protoni 1972
  • Talort: Dro
  • Zustieg: Man parktr kurz vor dem Schranken an der Forststraße zum Lago Bagattoli (oder: bei der Tankstelle an der Hauptstraße). Auf der Forststraße dann weiter bis zur 2. Kehre und dann links. Nach einem Steilstück zweigen rechts Pfadspuren ab, hier mühsam bergauf bis zu einer breiten Felsflanke. Über Bänder quert man diese und erreicht den Wandfuß. Einstieg ganz rechts am Beginn der markanten Verschneidung
  • Abstieg: Den Steinmännchen am Ausstieg in nördlicher Richtung rund 20m folgend erreicht man unmittelbar eine Forststraße. Ihr linkerhand folgend immer links an der Wandkante orientierend stößt man auf den Wanderweg 425 Richtung Dro. Diesen mitunter steil bergab. Wieder im Tal angelangt wendet man sich nach links und ist in Kürze am Abzweig zum Parkplatz.
  • Material: kompletter Satz Cams und Keile, ausreichend Bandschlingenmaterial (Quergänge)
Topo: Diedro Martini