Dinosauri

Die etwa 750m hohe Cima alle Coste liegt wenige Kilometer nördlich von Arco im Sarcatal. Sie ist gegliedert in eine hohe senkrechte Südwand, die wenige sehr abenteuerliche, alpine Wege zu bieten hat, sowie die östlich ausgerichteten übereinander liegenden Lo Scudo, L’Antiscudo und Zentraler Sektor (Ostwand).

Die Route Dinosauri befindet sich am Lo Scudo (links des zentralen Bereichs). Bei der Dinosauri handelt es sich um eine wunderschöne Plaisirroute, welche jedoch meiner Meinung nach erst in der zweiten Wandhälfte wirklich lohnend und genussvoll wird.
Nachdem man den unteren, von Bändern durchzogenen Teil hinter sich gelassen hat, erreicht man einen kleinen Wald, welcher sich in der Wandhälfte befindet. Nach ca 10 Gehminuten erreicht man nun den oberen, wirklich lohnenden Teil der Route: Platten, Risse und Verschneidungen zeichnen diesen aus und bieten absolutes KLettervergnügen mit bester Absicherung.
Als besonders schön empfand ich die drittletzte Seillänge: ein überhängendes Risssystem (6b), welcher mir schon am Parkplatz ins Auge stach 🙂

Summa Summarum: empfehlenswerte Plaisir-Route

Facts:

  • UIAA: 6b (5c obl.)
  • KLetterlänge:
  • Exposition: Ost
  • Berg: Cima alle Coste
  • Erstbegeher: L. Pilati, A. Mechelotti im Jahr 2012.
  • Zustieg: Vom Sportplatz Dro (Parkmöglichkeit) folgt man etwa 10 min dem Wanderweg nach Pietramurata. Später zweigt man links auf einen bergauf verlaufenden breiten Weg (anfangs stufenähnlich) ab. Bei einer blauen Markierung (38/28/29) auf einem Stein verlässt man den Weg und folgt dem blau markierten Pfad aufwärts. Man kommt zur Felswand (Route mit Aufschrift „Notte“) und folgt dort rechts dem Pfad, der neben einer kleinen Rinne aufwärts führt. Oben vor den Felsen dann nach rechts zu einer kleinen Wiese. Direkt vor der Wiese (Steinman mit Aufschrift Dinosauri) nach links zur Wand.
  • Abstieg: Vom Ausstieg nach links und waagrecht durch das Schuttfeld (Steinmänner). Man kommt zu flachen Platten und folgt dem mit Steinmännern markierten Pfad hinunter in den Wald. Unten trifft am auf einen leichten, versicherten Steig und steigt auf diesem über eine Wandstufe ab. Unten dann zurück zum Parkplatz.
  • Talort: Dro
  • Material: 12 Expressen (keine mobilen Sicherungsmittel erforderlich)
Traumhafte Schlüssel-SL: 6b, überhängender Riss
Ende der 11. SL: wunderschöner 6a- Riss zum Stand vor der Crux
Beschreibung Zu-/ und Abstieg zum „Lo Scudo“
Topo Dinosauri